Studieninformation

Studieninformation
© FHF

Studienstart

Sie erhalten eine Ausbildungszusage von einem der 13 ausbildenden Finanzämter (FÄ) im Land Brandenburg:

© FHF

Studienstart

Sie erhalten eine Ausbildungszusage von einem der 13 ausbildenden Finanzämter (FÄ) im Land Brandenburg:

  • FA Angermünde
  • FA Brandenburg
  • FA Calau, FA Cottbus
  • FA Eberswalde
  • FA Frankfurt/Oder
  • FA Königs Wusterhausen
  • FA Kyritz
  • FA Luckenwalde
  • FA Nauen
  • FA Oranienburg
  • FA Potsdam
  • FA Strausberg

Jedes Finanzamt (FA) hat einen eigenen Internetauftritt und dort können Sie sich zu dem Standort, den Ansprechpartnern und der Ausbildung weitere Informationen einholen (www.finanzamt.brandenburg.de).

Ihre Ausbildung beginnt mit dem Eintritt in das Beamtenverhältnis auf Widerruf zum 1. September des Jahres und Sie lernen in den ersten Tagen die wichtigsten Ansprechpersonen in Ihrem Ausbildungsfinanzamt kennen.

  • FA Angermünde
  • FA Brandenburg
  • FA Calau, FA Cottbus
  • FA Eberswalde
  • FA Frankfurt/Oder
  • FA Königs Wusterhausen
  • FA Kyritz
  • FA Luckenwalde
  • FA Nauen
  • FA Oranienburg
  • FA Potsdam
  • FA Strausberg

Jedes Finanzamt (FA) hat einen eigenen Internetauftritt und dort können Sie sich zu dem Standort, den Ansprechpartnern und der Ausbildung weitere Informationen einholen (www.finanzamt.brandenburg.de).

Ihre Ausbildung beginnt mit dem Eintritt in das Beamtenverhältnis auf Widerruf zum 1. September des Jahres und Sie lernen in den ersten Tagen die wichtigsten Ansprechpersonen in Ihrem Ausbildungsfinanzamt kennen.

Standort Finanzämter

Dualer Studienverlauf

Ihr Studium im gehobenen Dienst der Steuerverwaltung dauert drei Jahre. Sie besteht aus theoretischen Fachstudien an der Fachhochschule für Finanzen in Königs Wusterhausen für die Dauer von 21 Monaten und berufspraktischen Studienzeiten in Ihrem Ausbildungsfinanzamt von 15 Monaten.

Die Steuerverwaltung bildet ihre Anwärterinnen und Anwärter nach dem Steuerbeamtenausbildungsgesetz (StBAG) und der Steuerbeamtenausbildungs- und -prüfungsordnung (StBAPO) aus.

Dualer Studienverlauf

Ihr Studium im gehobenen Dienst der Steuerverwaltung dauert drei Jahre. Sie besteht aus theoretischen Fachstudien an der Fachhochschule für Finanzen in Königs Wusterhausen für die Dauer von 21 Monaten und berufspraktischen Studienzeiten in Ihrem Ausbildungsfinanzamt von 15 Monaten.

Die Steuerverwaltung bildet ihre Anwärterinnen und Anwärter nach dem Steuerbeamtenausbildungsgesetz (StBAG) und der Steuerbeamtenausbildungs- und -prüfungsordnung (StBAPO) aus.


Anwärterbezüge

Während der Ausbildung beziehen Sie Anwärterbezüge von derzeit 1.371,43 €, erhalten Reisekosten nach der Anwärtertrennungsgeldverordnung und Beihilfeansprüche zu Ihrer Krankenversicherung.

Berechnungsbeispiele Anwärterbezüge, Stand 01.01.2021:

AW A 9 Stufe 1, ledig, Steuerklasse I

  • Grundgehalt 1.371,43 €
  • Netto 1.315,60 €

AW A 9 Stufe 1, verheiratet, Steuerklasse III, 2 Kinder, Stand 01.01.2021:

  • Grundgehalt 1.371,43 €
  • Familienzulage 334,72 €
  • Brutto gesamt 1.706,15 €
  • Netto 1.706,15 €

Anwärterbezüge

Während der Ausbildung beziehen Sie Anwärterbezüge von derzeit 1.371,43 €, erhalten Reisekosten nach der Anwärtertrennungsgeldverordnung und Beihilfeansprüche zu Ihrer Krankenversicherung.

Berechnungsbeispiele Anwärterbezüge, Stand 01.01.2021:

AW A 9 Stufe 1, ledig, Steuerklasse I

  • Grundgehalt 1.371,43 €
  • Netto 1.315,60 €

AW A 9 Stufe 1, verheiratet, Steuerklasse III, 2 Kinder, Stand 01.01.2021:

  • Grundgehalt 1.371,43 €
  • Familienzulage 334,72 €
  • Brutto gesamt 1.706,15 €
  • Netto 1.706,15 €

Unterkunft & Verpflegung

Während der Fachstudien in der Fachhochschule werden Ihnen Internatszimmer und Verpflegung in der Mensa angeboten. Die Kosten hierfür regeln die Entgeltordnung der Fachhochschule und die Anwärter-Trennungsgeldverordnung Brandenburg.

Unterkunft & Verpflegung

Während der Fachstudien in der Fachhochschule werden Ihnen Internatszimmer und Verpflegung in der Mensa angeboten. Die Kosten hierfür regeln die Entgeltordnung der Fachhochschule und die Anwärter-Trennungsgeldverordnung Brandenburg.


Studienabschluss

Mit der bestandenen Laufbahnprüfung erwerben Sie die Sie die Laufbahnbefähigung für den gehobenen Steuerverwaltungsdienst und den akademischen Titel "Diplom Finanzwirt/in (FH)". Sie werden – soweit genügend freie Planstellen im Landeshaushalt zur Verfügung stehen – in einem der Finanzämter in Brandenburg als Beamter auf Probe übernommen.

Interessieren Sie sich jetzt für die weiteren Einzelheiten zum Studium und zum Studium im Finanzamt?

Bleiben Sie am Ball und recherchieren Sie auf unseren Webseiten weiter. Die wichtigsten Informationen haben wir für Sie zusammengestellt.

Studienabschluss

Mit der bestandenen Laufbahnprüfung erwerben Sie die Sie die Laufbahnbefähigung für den gehobenen Steuerverwaltungsdienst und den akademischen Titel "Diplom Finanzwirt/in (FH)". Sie werden – soweit genügend freie Planstellen im Landeshaushalt zur Verfügung stehen – in einem der Finanzämter in Brandenburg als Beamter auf Probe übernommen.

Interessieren Sie sich jetzt für die weiteren Einzelheiten zum Studium und zum Studium im Finanzamt?

Bleiben Sie am Ball und recherchieren Sie auf unseren Webseiten weiter. Die wichtigsten Informationen haben wir für Sie zusammengestellt.


FAQ

  • Wer kann an der Fachhochschule für Finanzen studieren?

    Die Fachhochschule nimmt nur die Beamtenanwärterinnen und Beamtenanwärter aus den Finanzämtern zur Durchführung der Fachstudien auf. Sie können hier nur studieren, wenn Sie in einem Beamtenverhältnis auf Widerruf zum Land Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt oder dem Bundeszentralamt für Steuern stehen. Die Fachhochschule hat keinen frei zugänglichen Studiengang.

    Die Fachhochschule nimmt nur die Beamtenanwärterinnen und Beamtenanwärter aus den Finanzämtern zur Durchführung der Fachstudien auf. Sie können hier nur studieren, wenn Sie in einem Beamtenverhältnis auf Widerruf zum Land Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt oder dem Bundeszentralamt für Steuern stehen. Die Fachhochschule hat keinen frei zugänglichen Studiengang.

  • Muss ich jeden Tag an den Fachstudien teilnehmen?

    Als studierende/r Beamter/in haben Sie eine wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden. Aus diesem Grund besteht im Rahmen der Fachstudien an der Fachhochschule Anwesenheitspflicht.

    Als studierende/r Beamter/in haben Sie eine wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden. Aus diesem Grund besteht im Rahmen der Fachstudien an der Fachhochschule Anwesenheitspflicht.

  • Können behinderte oder beeinträchtigte Menschen die Ausbildung absolvieren?

    Bewerbungen behinderter oder beeinträchtigter Menschen werden ausdrücklich begrüßt. Sie bewerben sich über das Online-Bewerbungsformular und weisen Ihre Behinderung nach. Wenn Sie spezielle Hilfe benötigen, tragen Sie dies unter dem Punkt „Sonstiges“ in das Online-Formular ein. Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an eine der angegebenen Ansprechpersonen der Fachhochschule für Finanzen und/oder fordern Sie das MerkblattNachteilsausgleich bei Prüfungen und Studium“ an.

    Bewerbungen behinderter oder beeinträchtigter Menschen werden ausdrücklich begrüßt. Sie bewerben sich über das Online-Bewerbungsformular und weisen Ihre Behinderung nach. Wenn Sie spezielle Hilfe benötigen, tragen Sie dies unter dem Punkt „Sonstiges“ in das Online-Formular ein. Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an eine der angegebenen Ansprechpersonen der Fachhochschule für Finanzen und/oder fordern Sie das MerkblattNachteilsausgleich bei Prüfungen und Studium“ an.

  • Wie gut müssen meine Kenntnisse der deutschen Sprache sein?

    Die Ausbildung und die Fachstudien im Steuerrecht vermitteln juristische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse, die viele Fachbegriffe enthalten und den Umgang mit den Gesetzestexten, Richtlinien und Urteilen täglich üben. Hierzu benötigen Sie eine kompetente Sprachverwendung der deutschen Sprache nach dem Level C 1 und/oder C 2 entsprechend der Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). Weitere Informationen hierzu und zu den Sprachzertifikaten lesen Sie unter www.europaeischer-referenzrahmen.de.

    Die Ausbildung und die Fachstudien im Steuerrecht vermitteln juristische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse, die viele Fachbegriffe enthalten und den Umgang mit den Gesetzestexten, Richtlinien und Urteilen täglich üben. Hierzu benötigen Sie eine kompetente Sprachverwendung der deutschen Sprache nach dem Level C 1 und/oder C 2 entsprechend der Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). Weitere Informationen hierzu und zu den Sprachzertifikaten lesen Sie unter www.europaeischer-referenzrahmen.de.