26.03.2021

| 5/2021

Volljuristin/Volljurist(w/m/d)* - vom Trainee zur Dozentin/zum Dozenten!

Haben Sie Interesse, Verantwortung in der Steuerverwaltung des Landes Brandenburg zu übernehmen? In unserem einjährigen Traineeprogramm sowie der anschließenden praktischenTätigkeit werden Sie gezielt auf Ihre künftige Karriere als

Dozentin bzw. Dozentan der Fachhochschule für Finanzen

des Landes Brandenburgin Königs Wusterhausen vorbereitet.

Wir bieten Ihnen

  • die sofortige Einstellung ins Beamtenverhältnis auf Probe in der Besoldungsgruppe A13 Bbg-BesO (bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen) oder die sofortige Einstellung als Tarifbeschäftigte/r in der Entgeltgruppe 13 TV-L,
  • einen krisensicheren Arbeitsplatz,
  • ein familienfreundliches und wertschätzendes Arbeitsumfeld,
  • Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • ein gelebtes Gesundheitsmanagement und
  • regelmäßige Kontakte zur Fachhochschule für Finanzen sowie Fortbildungen, die Sie kontinuierlich auf eine Lehrtätigkeit vorbereiten und Ihnen die Möglichkeit geben, wertvolle Kenntnisse zur Planung, Methodik und Stil von Lehre und Prüfungsabnahme zu erwerben.

Der grundsätzliche Ablauf:

  • Sie arbeiten für 5 Monate in den Kernbereichen eines Finanzamts und lernen die Aufgaben und Prozesse eines Finanzamts kennen.
  • Ergänzt wird die praktische Einweisung durch drei (ggf. auch Online-) Lehrgänge an der Bundesfinanzakademie von jeweils einmonatiger Dauer, in der Sie intensiv auf die steuerrechtlichen Anforderungen vorbereitet und in der Entwicklung Ihrer Führungskompetenzen unterstützt werden.
  • Bei einem einmonatigen Einsatz in Ministerium der Finanzen und für Europa lernen Sie die Aufgaben eines Fachreferats in der Steuerabteilung des Ministeriums kennen.
  • Zum Abschluss Ihres Traineejahres leiten Sie selbständig für 3 Monate ein eigenes Sachgebiet und können so Ihre Führungs- und Handlungskompetenzenerweitern.
  • Nach dem Traineejahr übernehmen Sie grundsätzlich zunächst eine Führungsfunktion als Sachgebietsleiter/in in einem Finanzamt zur Vertiefung Ihrer steuerfachlichen Kenntnisse.
  • Anschließend können Sie als Dozentin bzw. Dozent an der Fachhochschule für Finanzen aufgrund Ihrer praktischen und theoretischen Erfahrungen künftige Generationen auf die Tätigkeit in der Steuerverwaltung vorbereiten.

Ihre Voraussetzungen:

Sie haben die Befähigung zum Richteramt und können eine summarische Gesamtpunktzahl von 13 Punkten (zusammengefasst aus dem Ersten und Zweiten juristischen Staatsexamen) (unabdingbar) vorweisen und bringen zwingend

  • pädagogisches Geschick,
  • kooperative Fähigkeiten,
  • eine besonders gute Kommunikationsfähigkeit sowie
  • ein motivierendes und mitarbeiterbezogenes Führungsverhalten mit.

Darüber hinaus sollten Sie:

  • Entscheidungen treffen und die Verantwortung dafür übernehmen können,
  • Denk- und Urteilsvermögen mitbringen,
  • belastbar sein und
  • Einfühlungsvermögen besitzen.

Idealerweise haben Sie bereits erste Erfahrungen im Bereich des Steuerrechts - beispielsweise während des Studiums oder durch Praktika - gesammelt, diese sind aber nicht Bedingung.

Was Sie noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt bedarfsorientiert, zweimal jährlich. Der nächste Einstellungstermin wird der 1. Oktober 2021 sein.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Bei der Einstellung in das Beamtenverhältnis auf Probe liegt die Höchstaltersgrenze vor Vollendung des 47. Lebensjahres. Eine weitere Einstellungsvoraussetzung ist die EU-Staatsangehörigkeit.

Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbungen mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich online über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de mit der Angebots-ID 657931einzureichen. Bewerbungsschluss für die Einstellung zum 1. Oktober ist der 18.04.2021. Unvollständige Bewerbungsunterlagen können im weiteren Verfahren leider nicht berücksichtigt werden. Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie dem „Informationsblatt Datenschutz“ auf unserer Internetseite https://mdfe.brandenburg.de entnehmen.

Für Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Eisemann(Tel.: 0331/866 6159) zur Vergung.

* w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

Ident-Nr
5/2021
Datum
26.03.2021
Ident-Nr
5/2021
Datum
26.03.2021